Lizenzierung von eBooks

Die meisten aktuellen Schulbücher an unserer Schule werden von den Verlagen auch als eBook angeboten.

Allerdings gibt es für die Nutzung eines solchen eBooks unterschiedliche Lizenzmodelle. Die Verlage wollen einerseits ihr geistiges Eigentum schützen und für dessen Nutzung Lizenzgebühren erhalten, andererseits aber die Verbreitung von eBooks fördern und bei Besitzern der gedruckten Bücher den Leser nicht doppelt belasten.

Die Verlage unterscheiden grundsätzlich zwischen eBooks, die zusätzlich zu gedruckten Büchern bereit gestellt werden und solchen, die ausschließlich und ohne den Erwerb der Print-Ausgabe lizensiert werden.

Im derzeitigen Schulalltag bestehen noch viele Lehrer auf die Verwendung der Print-Ausgabe, so dass sich der Erwerb eigenständiger eBook-Lizenzen derzeit nur in Ausnahmefällen empfiehlt.

PrintPlus-Lizenzen

Cornelsen, Klett und Westermann bieten eine sogenannte PrintPlus-Lizenz für Nutzer des gedruckten Schülerbuchs an. Diese wird i.A. zu einer geringen Verwaltungspauschale von einem Euro angeboten, wenn die Schule den Erwerb der PrintPlus-Lizenzen übernimmt.

Wir bemühen uns derzeit um eine einheitliche Regelung für die Anschaffung dieser Lizenzen am ELG. 

Einzel-Lizenzen

Alternativ dazu kann man auch ohne die Schule eine eBook-Lizenz zu einem höheren Preis erwerben.
Wie dies genau funktioniert, werden wir bei Bedarf auf einigen weiteren Seiten beschreiben.